Geschichte

Grütlihüüler Allenwinden - On tour since 94

 Erste Fasnacht mit den Grühüs 1994

 

Im Jahr 1993 hatten fünf wackere Burschen eine Vision. Sie wollten das schöne Dorf Allenwinden, am Zugerberg aus dem kakophonischen Dornröschenschlaf zu reissen. Die fünf Gründungsmitglieder von damals waren Christoph Grangier, Thomas Müller, Urs Keiser, Rolf Hürlimann und Marco Ress. Ein Gründungsmitglied schultert noch immer Fasnacht für Fasnacht sein Guggi.

 

Das tollkühne Vorhaben gelang. Die erste Fasnacht anno 94 wurde zu einem riesigen Erfolg Die Grühlihüüler bestehen noch immer, aber mit schwankenden Mitgliederzahlen. Im Jahr 2008 machten die Grühüs diesen Umstand zum Gwändli Motto: „Wir sterben nie aus.“ Heute zählt unsere Guggenmusik 33 Mitglieder fast jeden Alters.

 

Die Grühüs sind ein Reiselustiges Guggevölkchen und so durften die Mitglieder schon einige ferne Ortschaften bestaunen und mit ihrem unverwechselbaren Sound beschallen. Zu den Höhepunkten gehörten die Auftritte in:

Mainz, Nürnberg, Feldkirch, Granson, Yverdon Biasca, Küssnacht, Muri, Näfels, Sächsilüüte Umzug, usw.

Ein weiterer Höhepunkt war der Geburtstag der Gugge, die sich gleich selbst überraschte. Zum 15 jährigen schenkten sich die Grütlihüüler ihren ersten eigenen Tonträger. Nach unzähligen Stunden Aufnahmen und zahllosen Stunden des Abmischens von unserem Ehrenmitglied Christoph Haus Häusler war das Meisterwerk fertig.

 

Videos

Handys? Zu Zeiten unserer Entstehung gabs sowas nicht, doch die Zeiten haben sich ja bekanntlich geändert und so gelangten wir im Laufe der Jahre auch im Video zu Ruhm und Ehre. Einiges davon landete dann auf diesem komischen Youtube-Ding, auf dem wir euch einen eigenen Kanal eingeräumt haben.


2015

Zum zweiten mal nach 2014 waren wir 2015 am Eurocarneval dabei. Zusammen mit 44 anderen Fasnachtsgruppen konnten wir an zwei Umzügen und vielen Auftritten in der Altstadt teilnehmen.


2013

Helferfeste finden einmal jährlich statt und in der Regel werden die Grütlis eingeladen, die irgendwelche speziellen Posten/ Zusatzaufgaben für unsere Truppe ableisteten. Im Jahre 2013 trug unser Helferfest das Motto "Wer hat Franz auf dem Gewissen". Nach lecker Brezeln, etwas Bier und sonstiges Zeugs kamen wir dem Mörder auf die Spur. Es war einer von uns, doch der war schon wieder blau.


2012

Anstatt Skier zu kaufen haben wir Steffis Chuestall in der Fieseralp gekauft. Da uns der Besitzer partout den Schlüssel nicht rausgeben wollte, haben wir halt die Skis von der Wand genommen. Da Holzskifahren nicht so einfach ist, haben wir es dafür zu viert probiert.


2011

2011 wurden wir angefragt, ob wir beinem Werbespot für Fishermans Friend mitmachen würden. Da wir gerne spontan Geld verdienen, trafen wir uns kurz vor Weihnachten zum Dreh in der Bossard Arena.


2008

2008 anlässlich des 15 Jahre Jubiläums hielt uns Roli eine Gründerrede der feinen Art, wie gewohnt sehr tiefgründig und bewegend.


2007

Der Kanton Zug war 2007 der Gastkanton des Sächslilüütens in Zürich. Wir durften für den Kanton Zug am Umzug teilnehmen. Bei dieser Gelegenheit wurden wir vom Schweizer Fernsehen aufgezeichnet.